5 ultimative Tipps für geringere Rutschgefahr auf Außentreppen und -stufen

By auf April 8, 2019

Rutschgefahr auf Treppen und Stufen im Außenbereich und was getan werden kann.

Rutschgefahr kann nicht nur in den Wintermonaten auf Stufen und Außentreppen zu einem Problemfaktor werden. Häufig kombinieren sich Wetterlagen, die für einen rutschigen Untergrund sorgen, mit schlechten Lichtverhältnissen. Bei Sicherheitsprüfungen für öffentliche Außenplätze und Arbeitsstätten im Freien muss dies berücksichtigt werden. Rutschunfälle auf Außentreppen oder -stufen können Angestellte ebenso wie Besucher und Kunden treffen.

Das Design von Außentreppen

Treppen Stufen Sicherheit RutschgefahrBei der Planung von Stufen und Treppen muss das Gesamtdesign bedacht werden. Alle Stufen müssen einheitliche Maße haben. Besonders weil Passanten nur die ersten und letzten Stufen anschauen und davon ausgehen, dass alle Stufen identisch sind und jede Unregelmäßigkeit zu einem Sturz führen kann.

Entscheidend ist die Oberfläche von Treppenstufen

Es empfiehlt sich der Einsatz von Bodenflächen mit angemessener Oberflächenrauheit (Bodenbeläge mit rauen Oberflächen), um Rutschunfälle bei Nässe oder Glatteis zu verhindern. Die Rutschhemmung von Oberflächen ist in  Rutschklassen nach DIN 51130 festgelegt. Die Rutschklassen reichen von R9 (unterste Klasse mit geringem Haftreibwert) bis R13 (höchste Klasse mit sehr großem Haftreibwert).

Es gibt eine große Bandbreite von Bodenbelagsprodukten mit effizienter Oberflächenrauheit zur Vermeidung von Rutschunfällen auf Stufen und Treppen. Unsere (Glasfaser-)Bodenbelagsserie COBAGRiP®  bietet, mit beständigem GFK und Siliziumkarbid für eine raue Oberfläche, die ideale Sicherheitslösung. Alle Produkte dieser Produktreihe bieten die höchste Rutschsicherheit in der Klasse R13.

Nicht nur Stufen und Treppen sollten eine rutschfeste Oberfläche haben, sondern auch Treppenaufgänge. Die Serie COBAGRiP® umfasst die Variante COBAGRIP® Sheet, die sich bestens für Flächen wie Fußgängerbrücken, Auffahrtsrampen und Laufgänge eignet.

Auf gute Beleuchtung achten

Stufen in schwach beleuchteter Umgebung sollten mit Stufenbeleuchtung ausgestatten sein, damit die Trittkante nicht verfehlt wird. Auch die Zugänge zu Stufen sollten gut beleuchtet sein. Die Passanten müssen sehen, dass sie auf Stufen zugehen, damit möglichst keine Unfälle passieren.

Sichtbarkeit der Stufen ist wichtig

Die Kante jeder Stufe muss sichtbar sein, um die Platzierung des Fußes auf den einzelnen Stufen festlegen zu können. Durch einen auffälligen farblichen Kontrast auf der Stufenoberfläche können die Kanten hervorgehoben werden.

Stufenoberfläche können die Kanten hervorgehoben werden

Unsere COBAGRIP®-Produkte Stair Nosing und Stair Tread sind rutschfester Treppenkantenprofile und mit leuchtend gelben Kanten erhältlich. Die Sichtbarkeit der Trittkante wird verbessert und die Unfallgefahr wesentlich reduziert. COBAGRiP® Stair Tread (zur Bedeckung der gesamten Stufe statt nur der Kante) ist in Schwarz/Gelb oder in Schwarz/Weiß erhältlich.

Pflege und Reinigung nicht vernachlässigen

Stufen und Treppen müssen regelmäßig gepflegt werden, um gut nutzbar zu sein. Diese Bereiche müssen sauber, ordentlich und abfallfrei gehalten werden, damit keine Unfälle passieren. Die Kantenprofile sollten nicht abgenutzt oder lose sein, da abgenutzte Stufen die Rutschgefahr erhöhen.

Jedes Jahr passieren tausende Rutschunfälle am Arbeitsplatz und auf öffentlichen Plätzen die zu ernsthaften Verletzungen führen. Unternehmen und Kommunalbehörden können sich Schwachstellen bei der Bodensicherheit nicht erlauben und müssen oft für Ausgleichzahlungen an Angestellte und die allgemeine Öffentlichkeit aufkommen.

Vermeiden Sie die Risiken die durch Rutschgefahr auf Treppen entstehen kann und werfen Sie einen Blick in unsere Kategorie Fußbodensicherheit. Wenn Sie Beratung wünschen bei der Wahl eines Anti-Rutsch-Belags für Stufen und Treppen und zu möglichen Anwendungsbereichen, kontaktieren Sie unser Team im Live Chat oder über unser Kontakt Formular.